AK 65 Herren 2018

3. Liga Gruppe D  

 

Platz

03.05.

07.06.

28.06.

12.07.

16.08.

30.08.

Gesamt

Gut Lärchenhof

5 96,5 103,5 94,5 109 122 109 634,5

V-Golf St. Urbanus

3 90,5 73,5 84,5 91 104 96 539,5

GC Römerhof

4 88,5 99,5 76,5 113 87 106 570,5

GLC Köln

2 83,5 76,5 82,5 80 68 89 479,5

Int. GC Bonn

1 77,5 88,5 80,5 81 76 75 478,5

Schmallenberg

6 113,5 85,5 116,5 134 117 92 658,5

Ergebnisse über CR

 
 
 
 
 
 
   

 

Captain der AK 65 Herren

Harald Damm
Harald Damm

6. Spieltag

3. Liga erfolgreich verteidigt

Harald Damm: "Mit einer wiederum geschlossenen  Mannschaftsleistung (7 Punkte Differenz bei den Wertungsergebnissen) konnte die AK65+  am 30. August  im Hochsauerland den Klassenerhalt in der 3. Liga unter Dach und Fach bringen. Der Abstand auf die Abstiegsplätze ( 5. Platz: Lärchenhof, 6. Platz Schmallenberg) konnte gehalten bzw.  leicht ausgebaut werden, so dass im Endergebnis  ein gesicherter 4. Platz herauskam:
Mit dem 4. Platz sind wir noch einmal 45 Punkte unter unserem Vorjahresergebnis geblieben, das 2017 zum 3. Platz gereicht hatte; wir hatten also wirklich eine starke Gruppe. - Unter den insgesamt 24 NRW-Mannschaften in der 3. Liga haben wir einen beachtlichen 8. Platz belegt.
Auf dem schwierigen Platz in Schmallenberg brachten für die Mannschaft  Harald Damm, Charly Braun, Fritz Fahlenbrock, Erich Walter, Karl-Peter Winters und Klaus Baumhardt Ergebnisse von 89, 91, 94, 95 und 96 in die Wertung,  ein wenig unter Wunsch  gescort, aber sehr erfolgreich im Kampf um den Klassenerhalt. Zu den genannten spielten in der Saison noch Richard Beitzen, Bernd Schell und Rolf Schüller.
Wir danken unseren freundlichen  Gastgebern im Hochsauerland  und wünschen ihnen eine erfolgreiche Saison in der 4. Liga. Den Aufsteigern aus St. Augustin, die im letzten Spiel die bis dahin führenden Refrather noch abgefangen haben, wünschen wir viel Glück in der 2. Liga. Und uns wünschen wir zunächst einen ruhigen Saisonausklang und eine schöne Abschlussfeier Ende Oktober."

5. Spieltag

3. Tagesplatz in St.Augustin

Harald Damm: "Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung konnte die AK65+  in St. Augustin die Grundlage für den Klassenerhalt in der 3. Liga schaffen. Der 3. Tagesplatz mit 88 über CR schaffte über 60 Punkte Luft vor dem 5. (Lärchenhof) und  120 Punkte vor 6. Platz (Schmallenberg). Die Abstiegsplätze sind damit in weite Ferne gerückt, und der 3. Gesamtplatz ist fast wieder in Sichtweite. An der Spitze kämpfen noch Refrath und St. Augustin um den Aufstieg in die 2. Liga.

Unter normalen Umständen sollte die Mannschaft am 30. August in Schmallenberg den Sack zumachen. Gefeiert wird aber erst nach dem Spiel, denn auch in Schmallenberg gibt es Apotheken und Pferde.
Aber wenn die Mannschaft (Es spielten: K.-P. Winters, E. Walter, Ch. Braun, H. Damm, F. Fahlenbrock und R. Beitzen) auch nur annähernd an die Leistung in Augustin anknüpfen kann (gewertete Ergebnisse 88, 89, 89, 90 und 92, also nur 4 Punkte Abstand bei den  5 Wertungsergebnissen), werden weder Apotheken noch Pferde eine Rolle spielen. Wir fahren  mit Optimismus und Konzentration ins Hochsauerland und hoffen auf einen schönen Saisonabschluss."

4. Spieltag

Nochmal  Glück gehabt in Refrath.

Harald Damm: "Unser Auswärtsspiel im sehr schönen, aber auch anspruchsvollen Kölner Golf- und Land-Club in Refrath war die erwartet schwierige Hürde im Kampf um den Klassenerhalt. Um es vorweg zu nehmen: Trotz eines insgesamt mäßigen Ergebnisses (das schlechteste von den bisher 4 Ligaspielen) konnte der 4. Tabellenplatz mit großem Abstand auf die Abstiegsplätze gehalten werden.
Nach oben ist allerdings die Luft raus: Die drei führenden Mannschaften (Refrath, St. Augustin und Velte/Urbanus) konnten sich weiter absetzen.
Für den Römerhof spielten  Charly Braun (92), Karl-Peter Winters (92), Harald Damm (95), Erich Walter (97), Richard Beitzen (98), direkt gefolgt Rolf Schüller (100) als Streicher, insgesamt nicht überragend, aber wieder alle relativ dicht beieinander (geringste Streuung aller Teams). Besonders zu erwähnen, dass Charly Braun, ganz kurzfristig als Ersatzmann eingesprungen, diesmal unser bestes Ergebnis ins Clubhaus brachte.


Mitte August geht es in Augustin weiter, und am Schluss Ende August  machen wir wieder unsere Saisonabschlusstour zum 6. Ligaspiel ins Hochsauerland nach Schmallenberg.
Wir hoffen, da gibt es wieder was zu feiern."

3. Spieltag

Ein schöner Tag!

Harald Damm: "Der heutige Bericht macht besonders viel Spaß: Die Drittligamannschaft AK 65+ des Römerhofs hat überraschend ihr bestes Ligaspiel der Saison mit dem Tagessieg abgeschlossen und damit ihr bisher erfolgreichstes Heimspiel in den letzten Jahren absolviert. Nach langer Heimspielphobie stimmte diesmal wirklich alles:
Die Ergebnisse, das Wetter, der Platz, die Betreuung und die Siegesfeier mit hervorragender kulinarischer Begleitung und damit natürlich auch mit Super-Stimmung.
Das Ergebnis von 76,5 über CR war das bisher beste Ergebnis in unserer Gesamtgruppe.
Und mit diesem Ergebnis konnten auch die konkurrierenden Teams aus Refrath, St. Augustin, St. Urbanus, vom Lärchenhof und aus Schmallenberg diesmal nicht mithalten.
Grundlage war natürlich wieder eine sehr gute Mannschaftsleistung mit vier Ergebnissen unter 90, darunter mit 84 und 85 der 2. und 4. Platz Brutto (das waren die Plätze 1 und 2 netto). Das gewertete Ergebnis wurde mit dem besten Streicher (93) nach hinten abgesichert. Insgesamt wurde damit erstmals ein etwas beruhigender Abstand zu den Abstiegsplätzen hergestellt.

Für den Römerhof spielten Harald Damm, Rolf Schüller, Fritz Fahlenbock, Charly Braun, Dr. Richard Beitzen und  Dr. Karl-Peter Winters.


Wie geht es weiter? - In 2 Wochen geht es zu einem der Gruppenfavoriten, zum Golf- und Landclub Köln in Refrath. Wir hoffen, dass wir bis dahin unsere
Form konservieren können und wieder ein respektables Ergebnis erzielen."

2. Spieltag

Velte-Urbanus liegt uns nicht!

Harald Damm: "Bei über 30 Grad im Schatten und großer Schwüle war der der 2. Spieltag im Golfclub Velte-St. Urbanus eine schwere Hürde. Die Mannschaft konnte die Erwartungen nach dem Auftaktspiel nicht ganz erfüllen. Mit 99,5 über CR waren wir um 11 Punkte
schlechter als im ersten Spiel im Lärchenhof. Aber mit einem Wert unter 100 liegen wir im Vergleich zum Vorjahr nur einen Punkt zurück.
Damit waren wir Tagesfünfter und rutschten in der Gesamtwertung vom 3. auf den 4. Platz - ein Ansporn für unser nächstes Spiel, unser Heimspiel am 28. Juni.  
Die Mannschaft (Erich Walter, Fritz Fahlenbrock, Harald Damm, Rolf Schüller, Karl-Peter Winter, Bernd Schell) spielte wieder ohne große Aussetzer, aber noch unter ihren aktuellen Möglichkeiten. Ein Glückwunsch geht an unseren Debutanten: mit 87 gelang Erich Walter ein sehr guter Einstieg in die Mannschaft und
in seine erste AK 65-Ligasaison (die anderen Wertungsergebnisse: 91,92,92,94)."

1. Spieltag

Traumwetter, Traumplatz, Traumergebnis!

Harald Damm: "Unter diese Überschrift könnte man unseren ersten Ligatag am 3. Mai im Lärchenhof stellen. Die Mannschaft erreicht in der gegenüber dem Vorjahr noch stärker zu bewertenden Gruppe einen tollen 3. Platz. Die Bedingungen waren, wie  wenige Wochen vor dem großen Championship-Turnier nicht anders zu erwarten, schon phantastisch. Das Wetter spielte auch mit: eitel Sonnenschein - und am Ende eitel Freude.
Die Mannschaft (RolfSchüller, Klaus Baumhardt, K.-P. Winter, Fritz Fahlenbrock, Harald Damm und Charly Braun ging mit 88,5 über CR über die Ziellinie (82, 89, 89, 90, 91 und als bestes  Streichergebnis  in der Gruppe  93). Diese mannschaftliche Geschlossenheit (5 Spieler nur 4 Punkte Differenz) sowie ein hervorragendes Einzelergebnis von Rolf Schüller (2. Brutto, 1. Netto) waren die Basis des guten Ergebnisses.

Nur die Gruppenfavoriten aus St. Augustin (77,5) und Refrath (83,5) waren besser, die Konkurrenz von Urbanus, die Platzherren vom Lärchenhof und die Sauerländer aus Schmallenberg hatten das Nachsehen.   Nur 5 Punkte hinter dem 2. Platz, aber auch die hinteren Plätze noch im Rückspiegel, damit ist nach dem ersten Spieltag eine Saisonprognose natürlich noch nicht möglich, aber wir können mit viel Optimismus in die nächsten Spiele gehen. Glückwunsch, aber auch: opjepass!"

Mannschaftskader 2018

Harald Damm, Klaus Baumhardt, Dr. Richard Beitzen, Charly Braun, Wolf Erley, Günter Hofbauer, Gerd Roik, Hans Sax, Fred Thienelt, Karl-Peter Winters, Rolf Schüller, Klaus Peter Gerlach, Fritz Fahlenbock, Bernd Schell

AK 65 Mannschaft mit ihrem Trainer Cameron Taylor